Furrer Jacot Ringe

Snakebone

Lucas Ruppli, Chefdesigner
Furrer Jacot

Die Inspiration vom Ring Snakebone (auf Deutsch Schlangenknochen) war die Schlange im biblischen Paradies - die Inkarnation der Verführung. Die handwerkliche Übersetzung löste Lucas Ruppli indem er sich vom Bewegunsapparat der Amphibie inspirieren liess und den Ring mit einer Vielzahl kleiner Ringe aus Rotgold versah. Sowie die Schlange ihren Körper abwechselnd von einer Seite zur anderen bewegt, lassen sich die Ringlein ebenfalls hin- und herschieben und schmiegen sich so perfekt dem Profil des Fingers an. Sämtliche Edelmetallkombinationen sind möglich.